Login

FUNiño-Turnier für 2010er-Mannschaften

03.06.2017 16:11:24 | VfL Holsen
FUNiño-Turnier für 2010er-Mannschaften vom VfL Holsen am 26.August 2017
Sportanlage VfL Holsen Schluchtweg 65 32257 Bünde-Holsen
3 gegen 3 -- auf 4 Tore -- auf zwei Feldern

FUNiño-Turnier für 2010er-Mannschaften vom VfL Holsen am 26.August 2017

Sportanlage VfL Holsen Schluchtweg 65 32257 Bünde-Holsen

3 gegen 3 -- auf 4 Tore -- auf zwei Feldern

Was ist eigentlich FUNiño?? Liebe Sportkameraden,

der VfL Holsen möchte einmal neue Wege beschreiten. Als Kooperationspartner des FC St. Pauli wurden wir in diese Form des Mini-Fußball eingeweiht und wir finden die Idee und Inhalte dieser Spielform gut und viel angemessener für diese Altersgruppen. Der Fußball hat sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt. Insbesondere die Wahrnehmungsfähigkeit, Handlungsschnelligkeit und Antizipation machen einen guten Fußballer heute aus.
Um solche Dinge entwickeln zu können, sollten die Kinder auch schon früh durch entsprechende Spielformen herangeführt werden.
Unser herkömmliches 6 gegen 6 (5+1) führt dazu, dass talentierte, starke Kinder gerade in dieser Altersklasse Spiele alleine entscheiden können, während
schwächere Spieler nur wenig Spielanteile erhalten. Nur selten gibt es schon feste Torleute in diesen Altersklassen, so dass meistens unter den vorhandenen Spielern gewechselt wird.
Und hier setzt die Idee des FUNiño an!

3 gegen 3 auf 4 Tore

Bedingt durch den häufigen Ballbesitz werden im FUNiño neben den technischen Fertigkeiten die zur Spielintelligenz gehörende Wahrnehmungsfähigkeiten, die Analyse von Spielsituationen, die Antizipation, die Spontanität, Phantasie und Kreativität jedes einzelnen Kindes geweckt und Schritt für Schritt entwickelt. Wie kaum ein anderes Spiel schult es Spielintelligenz und Wahrnehmungsfähigkeit. Die Spieler lernen, die Spielsituationen zu analysieren und taktisch kluge Entscheidungen zu treffen. Sie sind ständig visuell, gedanklich und körperlich gefordert. Im FUNiño entdecken die Spieler jene Verhaltensweisen - mit und ohne Ball-, durch die sich die besten Fußballspieler der Welt auszeichnen. Im FUNiño lernen die Spieler sehr schnell, weil nur einige fast identische Spielsituationen immer wiederkehren. Es gibt keine feste Spielpositionen. Dadurch werden alle Spieler universal geschult. Alle Spieler sind Hauptdarsteller des Spiels, haben viele Ballkontakte und jeder hat die Möglichkeit Tore zu schiessen.

Kurzanleitung

Spielfeld:
Das Spielfeld wird wie folgt aufgebaut, Größe ca. 25 x 32m, jeweils 4 Mini-Tore pro Feld.
Je nach Anmeldungen werden wir zwei oder drei Felder aufbauen. Somit gibt es keine großen Pausen zwischen den Spielen.

Organisation / Spielregeln

Spieleranzahl

Es ist von Vorteil wenn mit 6 oder 9 Spielern angereist wird. Solltet Ihr so viele Spieler haben, dass sogar 2 Mannschaften gebildet werden könnten ( 12 Spieler ), setzt Euch bitte mit mir in Verbindung.

Spielzeit und Anzahl Spiele

· Die normale Spielzeit beträgt 15 Minuten · Spielplan wird frühzeitig zugeschickt.

Spielfeld und Spielregeln

·

Gespielt wird 3 gegen 3 ohne Torwart. Alle 3 bis max 5 Minuten wird im Block gewechselt. Dadurch ist gewährleistet, dass ALLE Spieler gleich viel spielen. Eventuell geben wir den Wechsel von der Turnierleitung durch ein Signal vor.
Gespielt wird mit einem Gr. 3 Fußball 290gr.

Ein Tor ist nur dann gültig, wenn sich der Torschütze beim Torschuss innerhalb der Schusszone (diese wird mit einer Linie 6 Meter vor der Torauslinie markiert) befindet.

Nach einem Tor spielt die Mannschaft, die ein Gegentor bekommen hat, von der eigenen Torauslinie weiter (Dribbling und Einspielen sind erlaubt).

Die Mannschaft, die ein Tor erzielt hat, muss hinter die Mittelinie in ihre eigene Hälfte zurück. Bei Torabstoß gilt die gleiche Regel.

Bei einem Seitenaus oder Toraus wird der Ball mit einem Pass oder mit einem Dribbling ins Spiel zurück gebracht. Dabei müssen sämtliche Gegenspieler mind. 3m vom Schützen entfernt sein.

Ein Eckball wird normal“ ausgeführt. Der Abstand eines gegnerischen Spielers muss mind. 2 Meter betragen. Tore dürfen nicht direkt geschossen werden.
Es wird ohne Torwart gespielt.
Es wird ohne offiziellen Schiedsrichter gespielt. Alle Spieler tragen zu einem fairen Spiel bei. Wir stellen einen
Spielbeobachter“ der die Tore zählt und bei Unstimmigkeiten helfen kann.

Trainer und Eltern dürfen während des Spiels die spielenden Kinder nicht coachen. Nur Spieler, die gerade draußen sind oder während der Spielpause, natürlich positiv, konstruktiv und motivierend ...